YIN / YANG - die Dualität in unserem Leben

Wo Schatten ist, da ist auch Licht

Odoo • Image and Text

Zwei Pole, die das Gleichgewicht verwalten

In der traditionellen chinesischen Medizin sind Yin und Yang die Grundlage allen Wissens. Dieses Konzept findet bei der Diagnostik Anwendung, da es wichtige Anhaltspunkte über den energetischen Zustand des Menschen liefert. Es hilft, Symptome einzuordnen und zu verstehen.

Obwohl Yin und Yang gegensätzliche Pole sind, gehören sie dennoch zusammen, da sie wechselseitig voneinander abhängig sind. Ein Pol kann ohne den anderen nicht existieren. Wir wüssten nicht, was Tag ist, wenn wir den Gegensatz, die Nacht, nicht kennen. Es kann keine Aktivität ohne Ruhe geben. Oder, wo Schatten ist, da ist auch Licht.

Die chinesische Lehre beschreibt Yin mit dem Bild eines Hügels. Eine Seite ist schattig, also ohne Sonnenbestrahlung. Dieser Bereich assoziiert Kälte, Ruhe, Empfänglichkeit, Passivität, Dunkelheit, das Zusammenziehen oder die Abnahme, das Innere und als Richtung das nach unten- und einwärts gehende.
Yang steht somit für die sonnige Seite des Hügels, die mit den Attributen Hitze, Anregung, Bewegung, Aktivität, Erregung, Vitalität, Licht, Zunahme und Aufgehen. Seine Richtung weist nach außen und nach oben.

Prinzip der Polarität

Mit der Zeugung und Geburt beginnt das Leben. Es ist der tiefste Punkt im Yin. Von hieraus bewegt sich die Natur und der Mensch aufwärts. Wachstum bedeutet Yang. Am obersten Punkt im Yang ist die maximale Ausdehnung erreicht. Das Yang geht über in das Yin und der Wachstumsprozess geht vom Äusseren ins Innere über. Wachstum hat somit weder ein Anfang noch Ende. Es wandelt sich nur. Ist der Mensch wieder am untersten Punkt des maximalen Yin angekommen, kommt der Tod. Das heisst, dort wo wir herkommen, dort gehen wir auch wieder hin.
Diese Metapher wird in vielen Religionen verwendet. Dieser Glaube besagt, dass der Tod eine Geburt ist und dass Tod und Geburt sich endlos aneinanderreihen. Eine wunderschöne Vorstellung, die sich an unser Urvertrauen haftet.

 

Odoo • Text and Image

Yin / Yang und der menschliche Körper
Die Eigenschaften von Yin und Yang werden überall in unserem Körper transparent. Jede Körperregion hat einen vorherrschenden Yin- oder Yang-Charakter. Diese Eigenschaften sind nicht absolut, sondern können sich je nach Betrachtungsweise oder wie man sie in Beziehung zueinander stellt, wechseln. So hat beispielsweise der Bereich der Brust in Beziehung zum Bauchbereich eine Yang-Entsprechung, weil er höher liegt. Setzt man die Brust aber in Beziehung zum Kopf, dann charakterisiert die Brust das Yin und der Kopf das Yang.

Zuordnung der Körperregionen
Die Regionen sind zwar allgemein eingeteilt, aber man beachte, dass sie sich je nach Fokus ändern können.

YANG

YIN

oberer Bereich
unterer Bereich
aussen
innen
Rückseite (hinterer und seitlicher Bereich)
Vorderseite (Brust-Bauch)
Funktion der inneren Organe
Struktur der Organe
Yang-Organe
Yin-Organe
Kopf
Körper
Äusseres (Haut, Muskeln)
Struktur des Gewebes
Gliedmassen, äussere und seitliche Partien
Gliedmassen, innere und mittlere Partien
Qi (Energie) allgemein
Blut und Körpersäfte
Abwehr-Energie
Nahrungs-Energie